Novum am Fischergries: romantische Kammermusik bei Klavierspielkunst|Freitag, 08.05.15 20:00 Uhr

Jürgen Plich am KonzertflügelRomantische Kammermusik bei KLAVIERSPIELKUNST

Leidenschaftlichen Überschwang, tiefe Gefühle und virtuosen Glanz kann man im nächsten KLAVIERSPIELKUNST-Galakonzert am 8. Mai um 20 Uhr im Novum am Fischergries erleben. Dann nämlich führt Jürgen Plich am Konzertflügel gemeinsam mit befreundeten Kollegen aus Deutschland große romantische Kammermusik von Robert Schumann und Michail Glinka auf.

Glinkas eröffnendes „Trio pathétique“ für Oboe, Violoncello und Klavier ist ein opernhaft-brilliantes Werk mit einer originellen, mehrere Einzelsätze zusammenschmelzenden und damit zukunftsweisenden Form. 1804 geboren, war Glinka der „Vater der russischen Musik“, auf den sich spätere Komponistengenerationen gern beriefen.

Das Hauptwerk des Abends ist dann Robert Schumanns Trio in d-moll op. 63 für Violine, Violoncello und Klavier. Schumann (1810-56) steht bekanntlich für Romantik in Reinkultur: Dafür steht die seelische Zerrissenheit des ersten Satzes ebenso wie der harlequineske Humor es zweiten und die Weltabgeschiedenheit des dritten – bis das hymnisch-begeisterte D-dur-Finalthema alles Vorherige kraftvoll hinweg zu wirbeln scheint und uns mitnimmt bis zum ekstatisch jubelnden Schluss.

Karten bei Ö-Ticket (u.a. Ferienland Kufstein, Trafiken) und an der Abendkasse.
Ort:
novum Kufstein
Marktgasse 20
6330 Kufstein