Kunstverein Bad Aibling: Neuer Vorstand

63 Jahre Kunstverein Bad Aibling
Jahreshauptversammlung mit Neuwahl

Foto: Kunstverein Bad Aibling

Foto: Kunstverein Bad Aibling

Der Kunstverein Bad Aibling e.V. wurde am 26. Oktober 1950 von Künstlerpersönlichkeiten wie Leo von Welden, Prof. Sepp Hilz, Willi Kreutzer, Heinrich Aigner und anderen gegründet. Sie haben die Notwendigkeit gesehen, die große Aiblinger Kunsttradition nach dem Krieg weiter zu pflegen. Namen wie Wilhelm Leibl, Johann Sperl, Hans Müller-Schnuttenbach, Brynolf Wennerberg, Prof. Hermann Urban oder Willi Kreuzer, um nur einige zu nennen, stehen auch für deutsche Kunstgeschichte.
Der Kunstverein hat derzeit 193 Mitgliedern, davon sind über 100 künstlerisch tätig. Seit 2003 finden in der von der Stadt zur Verfügung gestellten 120 qm großen Galerie im Alten Feuerwehrgerätehaus bis zu 8 Ausstellungen im Jahr statt. Der Schwerpunkt der Ausstellungen liegt in der Förderung zeitgenössischer Kunst in seinen vielfältigen Formen.
Am 27. März 2014 fand im Kunstverein Bad Aibling die Neuwahl des Vorstandes statt.
Benno Kretschmann, der 14 Jahre lang die Geschicke des Vereins leitete und all sein Herzblut in diese Arbeit steckte, zog sich nun aus dem Vorstand zurück. Dank seines engagierten Einsatzes konnten wichtige Projekte ins Leben gerufen und großartige Ausstellungen organisiert werden. Ohne seine Arbeit wäre der Verein nicht das was er heute ist. Nochmals ein herzliches Dankeschön dafür!
Nach der Entlastung des alten Vorstandes und einem herzlichen Dank an alle „Altvorstände“ erfolgte die Wahl des neuen Vorstandes.
Dieser setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzende: Brigitte Bosshammer,
Stellvertretung: Jutta Reißer-Weiß
Kassier: Ralf Bosse
Presse: Uta Beckert
Schriftführerin: Freyja Ulrike Bichler
Beisitzer: Marianne Igel, Mike Mainbird, Edmont Kies, Ruppert Dorrer, Wilhelm Zimmer, Hans-Joachim von Oertzen

Ein kurzer Rückblick auf das Ausstellungsjahr 2013: eine phantastische Ausstellung gab es mit Bildern von Hans Reiser zu sehen! Dieter Krelle zeigte in einer Werkschau Skulpturen und Zeichnungen. Es folgte im Frühjahr die (unjurierte) Mitgliederausstellung zum Thema Erotik. Im Sommer konnte die Grafikedition des Merlin-Verlages besichtigt werden. Es wurden Drucke und Zeichnungen von bedeutenden Künstlern der Nachkriegszeit gezeigt, z. B. Horst Antes, Johannes Grützke , Horst Janssen und anderen. Spektakulär war der Kunstpfad durch die Stadt, bei dem 100 Künstler mit 400 Bildern ihre Werke in Bad Aiblinger Geschäften präsentierten. Eine beeindruckende Ausstellung von dem Maler Valentin Vitanov gab es im Herbst zu sehen. Jürgen Gössel zeigte seine Arbeiten in der Ausstellung „going pop: gemälde“. Den Abschluss des Ausstellungsjahres bildete eine Gemeinschaftsausstellung der Preisträgerinnen von 2012; Rotraut Schleifenbaum, Claudia Vordermaier und Manuela Zückert.
Auch in diesem Jahr stehen, neben den bereits geplanten Projekten, wieder spannende Ausstellungen mit interessanten regionalen und überregionalen Künstlern an.