Kunstverein Bad Aibling: „Kunst hat viele Gesichter“|Samstag, 20.06.15 14:00 Uhr

Foto: Thalmayr

Foto: Thalmayr

„sprachlos“
machen uns Handys sprachlos? … oder können und wollen wir noch miteinander reden, lesen,
zuhören?
Der Kunstverein Bad Aibling startet unter dem Motto ‚Kunst hat viele Gesichter‘ eine
Veranstaltungsreihe, die den Mitgliedern des Kunstvereins eine Plattform für Kunst in erweitertem
Bedeutungsrahmen bietet.
Den Auftakt gestalten Rayka Emmé und Nikolaus Stigloher die sich mit einer Kombination aus
Buchvorstellung und Kunstausstellung an ein gesellschaftskritisches Thema rund um die Wandlung
der Kommunikation, nicht zu letzt durch das Handy, heranwagen. Das Kinderbuch „Ich frag dich
was“ , mit herrlichen Illustration von Rayka Emmé und Aquarellen von Nikolaus Stigloher macht
sowohl Kindern als auch Eltern Lust am Lesen und Zuhören, und macht deutlich, wie wichtig es
ist, zusammen zu kommunizieren.
Kann ein Verlust an Kommunikation, auch unterstützt durch den Umgang und Einsatz der Handys,
mit einem Verlust der Sprache verglichen werden? Sprachlosigkeit – ist der Überbegriff den
Nikolaus Stigloher, mit einer Bilderserie aus Aquarell und Acryl, in verschiedenen Facetten bildlich
darstellt.
Alle Interessierten können vom 20. Juni bis 28. Juni (jeweils Sa/So von 14 bis 18 Uhr, Mo bis Fr. 15
– 18 Uhr) die Ausstellung besuchen. Vernissage mit einführenden Worten von der Autorin Rayka
Emmé ist am Sonntag, 21. Juni um 19.00 Uhr, umrahmt mit Life-Musik.
An den Werktagen, vom 22. – 26. Juni, wird Rayka Emmé den Kindern aus geladenen Schulklassen
die Freude am Lesen, am Zuhören und kreativem Schaffen schmackhaft machen.
Die Kinder können selber kreativ tätig werden, sie dürfen zeichnen, auf Glas malen und schreiben,
mit geschlossenen Augen und zuhören und ein Rätsel lösen. Preise gibt es natürlich auch!
Besucher können gerne zu den geführten Ausstellung dazukommen. Bitte melden Sie sich bei
presse@kunstverein-bad-aibling.de

Ort: