Kunstverein Bad Aibling: Bernhard Kucken – „abgefärbt“ | Sonntag, 19.10.14 19:00 Uhr

Bernhard Kucken – „abgefärbt“

 

Foto: Kucken

Foto: Kucken

 

Unter dem Titel “Abgefärbt” zeigt der Kunstverein Bad Aibling Arbeiten des 1960 in Düsseldorf geborenen
sowie dort lebenden und arbeitenden Bildhauers und Malers Bernhard Kucken..
Von 1998 bis 2003 unterrichtete der Künstler an der Bauhaus-Universität Weimar. Seit 2003 ist er Lehrkraft an der Kunstakademie Düsseldorf.
Unter dem schillernden Titel „abgefärbt“ stellt der Künstler nun Plastiken, Graphiken und Gemälden eine
Werkgruppe vor, die sich mit der Kunst seiner Kollegen auseinandersetzt. Mit seinen bildnerischen
Reflexionen gibt er ironische Kommentare oder entwirft Deutungsmöglichkeiten von Werken bekannter
Künstler wie zum Beispiel Delacroix, Leonardo da Vinci, Michelangelo, Dürer, Picasso sowie, Gerhard
Richter, Beuys oder Immendorf, von denen er die letzteren noch persönlich gekannt hat.
Bernhard Kucken erzählt in seinen Arbeiten von seiner Version der Kunst und löst im Betrachter immer
wieder den “Das kenn’ ich doch irgendwoher!”-Effekt aus, womit er diesen zu einem verständigen Komplizen
und Mitwisser mit ins Boot holt.
Alle Kunstinteressierten sind herzlich zur Vernissage am 19. Oktober um 19.00 Uhr in die Galerie im alten
Feuerwehrgerätehaus, Irlachstraße 5 in Bad Aibling eingeladen.
Eröffnung am Sonntag, 19. Oktober, 19 Uhr
Die Ausstellung dauert von 24. Oktober bis 16. November
Öffnungszeiten: Fr. 18-20 Uhr, Sa. u. So. 14-18 Uhr
(Text: Kunstverein Bad Aibling)