Kunstverein Bad Aibling: 1. Runde der Art-Vielfalt 2015 | Freitag, 06.02.2015 19:00 Uhr

1.Runde der Art-Vielfalt 2015 vom 31.01.- 08.02.2015

Foto: Kunstverein Bad Aibling

Foto: Kunstverein Bad Aibling

Der Kunstverein Bad Aibling bietet seinen Mitgliedern auch dieses Jahr wieder die
Möglichkeit sich in Eigenregie in der ausstellungsfreien Zeit an jeweils einem Wochenende
mit ihrer Kunst vorzustellen. Am ersten Wochenende vom 30. Januar bis 01. Februar
präsentieren Yulia Bosse, Ernst- Wilhelm Kalow und Uta Beckert neue und noch nicht
gezeigte Arbeiten aus ihrem Schaffen.
Die Unterschiedlichkeit ihres mentalen und handwerklichen Herangehens ist nicht zu
übersehen.
Yulia Bosse bezaubert mit ihren zarten Damen, deren Äußeres dem Schönheitsideal des
Fin de Siècle entsprechen. Yulia wurde 2004 als Mitglied in die Academie of Arts of
Uzbekistan in Taschkent gewählt.
E.-W. Kalow bevorzugt die Landschaftsmalerei, das Experimentieren und Komponieren
mit Farben, um nachhaltige Stimmungen und Atmosphären zu schaffen.
Die Bad Feilnbacher Malerin Uta Beckert zeigt Bilder und Skulpturen, die dem Betrachter
freie Interpretation erlauben. Ihre gegenstandslose, abstrakte Malerei bringt Eindrücke und
Gefühle kreativ und intuitiv auf die Leinwand. Ihren Skulpturen begegnet man mit einem
Schmunzeln. Uta Beckert studierte an der Fachhochschule für Angewandte Kunst
Schneeberg, unterrichtet Malerei an der Kunstakademie Bad Heilbrunn, der VHS Bad
Feilnbach und gibt Modellier-Kurse im Kunsthof Pösling/ Rosenheim.
Alle Kunstinteressierten sind herzlich zur Vernissage am Freitag, 30. Januar um 19.00 Uhr
eingeladen.
Öffnungszeiten: Freitag 19.00 – 21.00 Uhr, Samstag und Sonntag 13.00 – 18.00 Uhr

Bericht zur Vernissage:

bilder_vernissage

Am Freitag, 30.01.15 fand in der Galerie Altes Feuerwehrgerätehaus in Bad Aibling die sehr gut besuchte
Vernissage der ARTVIELFALT statt. Drei Künstler präsentieren dort ihre Werke: Ernst Wilhelm Kalow zeigt in
seinen Bildern Landschaften aus der Umgebung. Unaufgeregt, aber dennoch Wert abgebildet zu werden, ist
es doch gerade das Unspektakuläre was des näheren Betrachtens Wert ist.
Yuliya Bosses Bilder leben von einer Leichtigkeit und Zartheit und lassen impressionistische Eindrücke
erklingen. Apropos erklingen – Yuliya Bosse spielt auch beeindruckend gut Klavier! Es ist eine authentische
Verbindung von ihrer Person, ihrer Malerei und ihrem Klavierspiel.
Wie der Titel der aktuellen Ausstellung schon angibt, werden Werke unterschiedlichster Herangehensweise
gezeigt.
Uta Beckert lässt in ihren gegenstandslosen Bilder den Betrachtern eine freie Interpretation zu. Zwar liegt
den meisten Bilder eine Idee, ein Gedanke oder Gefühl zugrunde, wie in dem Bild „Hirngespinste“ in dem sie
die Krankheit eines Ihr nahe stehenden Menschen auszudrücken versucht, dennoch kann der Betrachter
dieses Bildes sich seine eigenen Gedanken machen. Für jeden leicht zugänglich und mit „Schmunzel-Effekt-
Garantie“ betrachtet man ihre plastischen Arbeiten wie z.Bsp. die „Arschbombe“ oder die
„Kampfschwimmerin“.
Die Laudatio hielt Herr Max Regensburger. Die Gäste wurden musikalisch durch den Abend begleitet von
der hervorragenden russischen Pianistin Amangul Klychmuradov. Zur Freude der Besucher und ganz
spontan sang Thomas Beckert klassische Lieder von Bellini, Beethoven und Wagner.
Ein sehr lebendiger, interessanter und lockerer Abend, wie viele Gäste bestätigten.
Die Ausstellung ist noch vom 06.-09.02.15 (Fr. 18.-20.00 Uhr, Sa./So. 13.-18.00 Uhr) im Bad Aiblinger
Kunstverein, Galerie Altes Feuerwehrgerätehaus, Irlachstr. 5 zu sehen. (Text/Foto AB)

Ort:
Feuerwehrgerätehaus
Irlachstraße 5
Bad Aibling
(Text: Kunstverein Bad Aibling)