Biografie – Carsten Lohr (Geistronaut)

Geboren 1967 in Düsseldorf gelangte ich durch den Umzug meiner Eltern 1974 im Alter von 8 Jahren nach Bad Reichenhall, genauer nach Schwarzbach / Marzoll. Dank der Hilfe der Bäuerin Anna Bliemhuber, besser bekannt als Nanni, die für mich wie eine Ersatzoma war, lernte ich die 3 wichtigsten Fertigkeiten, um mich in der neuen Umgebung zu behaupten: Bulldogfahren, Kühe melken und versorgen sowie bayerisch zu verstehen und sogar zu sprechen. Ich war ca. 10 Jahre alt, als ein befreundeter Journalist und Nachbar mir meine erste Spiegelreflexkamera, eine Mamia Sekor samt Belichter und dem ersten Satz Chemikalien und Fotopapier schenkte. Meine Filme entwickelte ich auf der Speichertreppe (der einzige Ort an dem es dunkel genug war) die Belichtung wurde im Speicher durchgeführt, im Sommer bei brütender Hitze und im Winter bei Eiseskälte.

Als Werksstudent einer großen Chiemgauer Textilbaufirma erstellte ich während meines Studiums Computeranimationen und Visualisierungen von Architekturprojekten. Gegen Ende meines Studiums eröffnete ich mit zwei weiteren Freunden in Rosenheim die eigenständige Filiale einer Münchner SAP Beratung mit dem Schwerpunkt auf dem Verkauf von CAD / CAM Software.
Das verlockende Angebot Millionär zu werden, ließ mich im Jahr 2000 zu einem der damals von den Banken und Investoren so geliebten Startups in Hallbergmoos am neuen Münchner Flughafen wechseln. Leider ging trotz guter Ideen das Konzept nicht auf und so siegten im Jahr 2001, bereits ein Jahr nach Gründung die Grundgesetze der freien Marktwirtschaft.
Anschließend begann ich in der Münchner Filiale der Gauss Interprise AG, einem Hamburger Web Content Management Hersteller meine Tätigkeit als Technical Account Manager.

Im Jahr 2003 zog ich in eine der schönsten Gegenden Bayerns, in das oberbayerische Inntal, nach Kiefersfelden.

Nachdem die Gauss im Jahr 2005 nahezu zeitgleich mit der IXOS Software AG von der Opentext GmbH, einem kanadischen Dokumentenmanagement Hersteller übernommen wurde, wechselte ich in die Support Abteilung als Enterprise Support Manager.
2007 hatte ich die Nase von ständigen Firmenübernahmen, Quartalsergebnissen und Performancetests gestrichen voll. Nach meiner Kündigung folgte eine wunderbare Zeit.

Zunächst erfüllte ich mir einen Kindheitstraum und wurde Fährmann. Von Mai bis Oktober bin ich regelmäßig zwischen Ebbs und Kiefersfelden als Fährmann auf der Kiefersfeldener Innfähre im Einsatz.
Dank eines Fährmannkollegen und hervorragenden Segelfliegers konnte ich im Sommer 2007 einige fantastische Luftaufnahmen vom tiroler Unterland und Kufstein machen.
Abends zog ich dann entweder in die Berge zum fotografieren oder legte im Tscharlys ein paar heiße Beats auf.
Ich wurde Dozent für Linux und HTML bei einer privaten Berufsfachschule in Rosenheim.
2008 gründete ich die Opso-Consulting.

Neben meiner beruflichen Tätigkeit bin ich im Vorstand des Rosenheimer Informatiknetzwerk e .V. sowie Mitglied der Rosenheimer Wirtschaftjunioren und Pressereferent des offenen Grünen Forums Kufstein.

Die Liebe zur Natur und den Bergen versuche ich in meinen Bildern auszudrücken. Obwohl ich natürlich die Vorzüge der digitalen Bildbearbeitung zu schätzen und zu nutzen weiss, wehre ich mich entschieden gegen die allzu übertriebene Bearbeitung von Aufnahmen. Zum Glück hat die Bildbearbeitung jedoch ihre technischen Grenzen. Zwar kann ein Bild mittlerweile so gefälscht werden, daß selbst Fachleute von der Glaubwürdigkeit überzeugt sind. Eine schlechte Fotografie kann jedoch bis heute noch nicht in ein gutes Kunstwerk umgewandelt werden. Vielleicht ist das der Grund für meine Faszination und die zahlreichen Stunden, die ich in meine Werke investiere.

Schreibe einen Kommentar